Frankfurt am Main (SID) - Die Zukunft des Mittelfeldspielers Caio sorgt beim Fußball-Zweitligisten Eintracht Frankfurt für Verwirrung. Mehrere Medien hatten berichtet, dass der Brasilianer seinen auslaufenden Vertrag bei den Hessen zum Saisonende definitiv nicht verlängern werde. "Ich kann das so nicht bestätigen. Es gibt keine offizielle Mitteilung. Ich weiß nicht, wie die Meldung zustande kam", sagte Eintracht-Pressesprecher Carsten Knoop am Freitag dem SID.

Caio war im Sommer 2008 als Rekordtransfer für vier Millionen Euro zur Eintracht gewechselt, konnte sich aber nie durchsetzen. Zudem war der 25-Jährige häufig verletzt. Ein Transfer zu Dynamo Moskau für zwei Millionen Euro war im Januar 2011 gescheitert, weil Caio den Medizincheck nicht bestanden hatte. Der Brasilianer bestritt bislang 85 Ligaspiele für die Eintracht und erzielte acht Tore.

Nach der 1:2-Niederlage des Konkurrenten Fortuna Düsseldorf bei Hansa Rostock könnte die Eintracht mit einem Sieg beim MSV Duisburg am Samstag (13.00 Uhr/Sky und Liga total!) einen weiteren großen Schritt Richtung Wiederaufstieg gehen.

In Duisburg kann Eintracht-Trainer Armin Veh erneut seine Bestbesetzung aufbieten, denkt aber wegen der englischen Woche mit drei Spielen in acht Tagen an Umstellungen. "Es kann schon sein, dass ich etwas ändern werde. Auswärts spielt man vielleicht anders als zu Hause. Außerdem habe ich vier Leute mit vier gelben Karten", sagte Veh.

Der Eintracht-Coach erwartet in Duisburg ein spannendes Spiel. "Anfang der Saison war der MSV ein Mitfavorit in der Liga, danach sah es nicht so gut aus. Jetzt haben sie sich wieder gefunden. Sie wollen von unten ganz weg, wir wollen hoch. Das ist eine interessante Konstellation."