Köln (SID) - Mit seiner vorübergehenden Streichung aus dem Kader von Fußball-Bundesligist 1. FC Köln ist Stürmer Milivoje Novakovic in keinster Weise einverstanden. "Ich kann nicht zulassen, nun als Sündenbock verantwortlich gemacht und vorgeführt zu werden", sagte der 32-Jährige vor dem Punktspiel der abstiegsbedrohten Rheinländer am Samstag (15.30 Uhr/Sky und Liga total!) im Interview mit dem Express und meinte in Anspielung auf seine sechsjährige Dienstzeit bei FC: "Ich glaube, das, was gerade passiert, habe ich so nicht verdient."

Novakovic war am vergangenen Dienstag von Kölns Trainer Ståle Solbakken ebenso wie seine Kollegen Petit, Kevin Pezzoni und Andrézinho aus dem Kader für das Bremen-Spiel gestrichen worden. Der Coach reagierte mit der Maßnahme auf den Sturz der Geißböcke auf den Relegationsplatz. Die gestrichenen Profis mussten sich bis zum Wochenende bei den Amateuren und A-Junioren fit halten und durften nicht ins Kurztrainingslager nach Marienfelde mitfahren.