Erfurt (dpa) - Bundesweit wird gegen Krebsärzte wegen Bestechlichkeit ermittelt. Wie «Der Spiegel» berichtet, sind auch mindestens drei Pharmafirmen im Visier der Ermittler. Sie sollen systematisch bestochen haben. Die Unternehmen sollen Kassenärzten Geld gezahlt haben, wenn sie deren Krebspräparate bevorzugten. Auch gegen dutzende Ärzte und einige Apotheker wird demnach ermittelt. Die Staatsanwaltschaft Erfurt hat Anklage gegen einen Arzt und zwei Apotheker aus Thüringen erhoben.