Doha (Katar) (SID) - MotoGP-Neuling Stefan Bradl aus Zahling hat sich am zweiten Trainingstag zum Auftakt der Motorrad-WM in Losail/Katar in verbesserter Form gezeigt. Nach Platz zwölf am Gründonnerstag landete der in die Königsklasse aufgestiegene Moto2-Champion in den beiden Übungseinheiten zum Großen Preis von Katar am Karfreitag jeweils auf Rang neun.

Im ersten Lauf des Tages distanzierte Bradl, dessen Bestzeit sich auf 1:56,751 Minuten belief, sogar den neunmaligen Weltmeister Valentino Rossi (Ducati) aus Italien um einen Platz. Am schnellsten in den jeweiligen Läufen waren der australische Titelverteidiger Casey Stoner (Honda/1:55,960) und Ex-Weltmeister Jorge Lorenzo (Yamaha/1:55,302) aus Spanien unterwegs.

In der Moto2 lieferte Max Neukirchner (Stollberg), Bradls Nachfolger beim Kiefer-Rennstall, auf seiner Kalex auf den Plätzen elf und zwölf sowie einer Bestzeit von 2:01,849 Minuten passable Ergebnisse. Wie schon am Vortag dominierte der Schweizer Thomas Luthi (Suter/2:00,479).

Bei den Moto3-Piloten setzte der Berkheimer Sandro Cortese (KTM/2:08,342) mit Bestzeit im dritten Trainingslauf ein Ausrufezeichen. Marcel Schrötter aus Vilgertshofen (Mahindra/2:11,062) kam zum Tagesauftakt auf Rang 22. Der Krostitzer MZ-Pilot Toni Finsterbusch (2:12,281) und Jonas Folger (IodaRacing/2:13,422) aus Schwindegg lieferten in der zweiten Einheit des Tages als 27. und 29. ihre besten Ergebnisse. Folger machten allerdings technische Probleme zu schaffen.