Melbourne (SID) - Die Britin Victoria Pendleton hat bei der Bahnrad-WM in Melbourne den Titel im Sprint gewonnen. Pendleton behielt im Finale in zwei Läufen gegen die Litauerin Simona Krupeckaite, die wie im Vorjahr Zweite wurde, die Oberhand. Allerdings wurde Krupeckaite im zweiten Durchgang, den sie gewonnen hatte, wegen eines unsauberen Sprints zurückgesetzt.

Die neue Weltrekordlerin und Titelverteidigerin Anna Meares aus Australien, die im Halbfinale etwas unerwartet an Pendleton gescheitert war, gewann gegen die Ukrainerin Ljubow Schulika im kleinen Finale souverän die Bronzemedaille.

Teamsprint-Weltmeisterin Miriam Welte (Kaiserslautern) hatte sich bereits am Donnerstag im Rennen um die Plätze fünf bis acht den sechsten Gesamtrang erfahren. Kristina Vogel (Erfurt), die am Mittwoch überraschend mit Welte in Weltrekordzeit Gold geholt hatte, scheiterte bereits in der ersten Runde.

In der Qualifikation hatte Meares für eine Weltbestmarke gesorgt. Die 28-Jährige legte die 200 m mit fliegendem Start in 10,782 Sekunden zurück und war damit elf Tausendstel schneller als Krupeckaite 2010 in Moskau.