Berlin (dpa) - Der Vorsitzende des Islamrats, Ali Kizilkaya, hält das millionenfache Verteilen von Koran-Exemplaren für prinzipiell unproblematisch. Es sei grundsätzlich erlaubt, religiöse Schriften und damit auch den Koran zu verteilen, sagte er der «Frankfurter Rundschau». Die Debatte über die Aktion der Salafisten sei «etwas panisch». Kizilkaya räumte allerdings ein, dass die Salafisten eine sehr umstrittene Gruppe seien, die sehr wenige Anhänger habe. Die Radikalislamisten wollen heute bundesweit Koran-Ausgaben verteilen.