Berlin (dpa) - Die Bundesregierung prüft Berichte, wonach ein deutsches Schiff mit Waffen für das Regime von Baschar al-Assad Richtung Syrien unterwegs gewesen sein soll. Syrische Aktivisten sollen die Lieferung der Waffen, die vermutlich aus dem Iran stammten, verhindert haben. Eine Sprecherin des Wirtschaftsministerium sagte, die Bundesregierung gehe selbstverständlich allen Hinweisen auf mögliche Verstöße gegen das Waffenembargo nach.