Seoul (dpa) - Südkoreas Marine sucht weiter nach Trümmerteilen einer abgestürzten nordkoreanischen Rakete. Die Trümmer waren 100 bis 150 Kilometer vor der Westküste Südkoreas ins Gelbe Meer gestürzt. Südkorea wird von Schiffen der US-Marine unterstützt. Beide Länder erhoffen sich durch die Analyse von Trümmern näheren Aufschluss über die Gründe für das Scheitern des umstrittenen Raketenstarts sowie den Stand der nordkoreanischen Raketentechnik. Allen internationalen Warnungen zum Trotz hatte Nordkorea die Rakete gestern abgefeuert.