Shanghai (dpa) - Formel-1-Weltmeister Sebastian Vettel hat es in der Qualifikation zum Großen Preis von China überraschend nicht in die Top Ten geschafft. Der Red-Bull-Pilot landete in Shanghai im zweiten Abschnitt nur auf Platz elf, einen Rang vor Ferrari-Pilot Felipe Massa.

Vettels Konkurrenten im Rennen um den WM-Sieg schafften es dagegen alle in die entscheidende letzte Runde. Erstmals seit Brasilien 2009 war der Heppenheimer damit nicht im letzten Qualifikations-Durchgang dabei.

Timo Glock (Marussia) war bereits im ersten Abschnitt ausgeschieden und nur auf Platz 21 gelandet. Der 30 Jahre alte Hesse war dennoch zufrieden. «Man sieht, dass wir Schritt für Schritt aufholen. Ich hoffe, dass der Trend so weitergeht in den nächsten Rennen», sagte Glock.

Vor dem dritten WM-Rennen am Sonntag führt Fernando Alonso (Ferrari) die WM-Wertung mit 35 Punkten vor den beiden McLaren-Fahrern Lewis Hamilton (30) und Jenson Button (25) an. Titelverteidiger Vettel (18) liegt aktuell nur auf dem sechsten Rang.