Mühlheim (dpa) - Nach dem schweren Zugunglück in der Nähe von Offenbach gehen die Aufräumarbeiten weiter. Außerdem wird noch immer nach der Ursache des Unfalls gesucht. Die Strecke zwischen Offenbach und Hanau bleibt am Wochenende für den Regional- und Fernverkehr gesperrt. Zur Unglücksstelle sind zwei Kranwagen gebracht worden, um die ineinander verkeilten Wracks eines Waggons und eines Baggers von den Schienen zu heben. Bei dem Unfall waren drei Menschen getötet und 13 verletzt worden. Ein Regionalzug war gegen einen Bagger geprallt.