Newark (New Jersey/USA) (SID) - Rekordmeister Boston Celtics hat sich vorzeitig einen Platz in den Play-offs der nordamerikanischen Basketball-Profiliga NBA gesichert. Der 17-malige Champion ist nach dem 94:82-Erfolg bei den New Jersey Nets nicht mehr von einem der ersten acht Plätze in der Eastern Conference zu verdrängen. Kevin Garnett war mit 21 Punkten und 12 Rebounds überragender Akteur der Celtics, die die Atlantic Division mit 35:25-Siegen anführen.

Im Westen haben sich die San Antonio Spurs den Titel in der Southwest Division gesichert. Die Spurs (42:17), die 105:91 gegen die Phoenix Suns gewannen, hatten aber zuvor bereits das Ticket für die Meisterrunde in der Tasche. Damit sind bislang sechs der insgesamt 16 Play-off-Plätze vergeben. Meister Dallas Mavericks und sein deutscher Star Dirk Nowitzki belegen im Westen derzeit den sechsten Platz.