Berlin (dpa) - Die Eisbären Berlin haben das erste Finalspiel in der Deutschen Eishockey-Liga (DEL) gewonnen. Der Titelverteidiger setzte sich mit 2:0 (0:0, 0:0, 2:0) gegen die Adler Mannheim durch und ging somit in der Best-of-Five-Serie in Führung.

Vor 14 200 Zuschauern erzielten Mads Christensen (41. Minute) und Richie Regehr (52.) die Tore. Das Duell der beiden DEL-Rekordchampions war nach einem flotten Beginn über weite Strecken sehr zerfahren. Erst im letzten Drittel nahm die Partie Fahrt auf. Die Gäste konnten von den Ausfällen der Berliner nicht profitieren. Das zweite Spiel steigt am 18. April in Mannheim.