Arlon (dpa) - Nach dem Ausbruch von zwei Straftätern haben in Belgien hunderte Gefängniswärter vorübergehend die Arbeit niedergelegt. Die Behörden schickten 275 Polizisten in die Haftanstalten im südlichen Landesteil Wallonie, um die Aufgaben zu übernehmen, berichtete die Nachrichtenagentur Belga. Es habe in 13 Gefängnissen spontane Streiks gegeben. Der Protest der Aufseher richtete sich gegen die ihrer Meinung nach unzureichenden Sicherheitsmaßnahmen zum Schutz der Mitarbeiter.