Bonn (dpa) - Im Tarifkonflikt bei der Telekom verschärft die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi die Gangart: Für Montag sind bundesweit zunächst rund 6000 Beschäftigte an verschiedenen Standorten zu Warnstreiks aufgerufen. Jetzt helfe nur noch Druck auf den Arbeitgeber, um zu einer Lösung zu kommen, sagte Verdi-Streikleiter Ado Wilhelm. Weitere Arbeitsniederlegungen sollen folgen. Für die rund 85 000 Beschäftigten fordert Verdi 6,5 Prozent mehr Geld bei einer Laufzeit von zwölf Monaten.