Kopenhagen (SID) - Nach ihrem Turniersieg in Kopenhagen stößt Angelique Kerber mit einem Tag Verspätung zum deutschen Fed-Cup-Team. "Ich werde am Montag nach Stuttgart fahren und freue mich schon auf die Mädels und die Partie am Wochenende gegen Australien", sagte Kerber dem SID am Sonntag nach ihrem 6:4, 6:4-Finalsieg gegen die topgesetzte Lokalmatadorin und frühere Weltranglistenerste Caroline Wozniacki (Dänemark).

Die Mannschaft von Teamchefin Barbara Rittner hatte sich bereits am Sonntagabend in der Schwabenmetropole getroffen, um sich auf das Relegationsspiel um den Klassenerhalt in der Weltgruppe I vorzubereiten. Neben Kerber waren die wiedergenesene Andrea Petkovic (Darmstadt), Julia Görges (Bad Oldesloe) und Doppelspezialistin Anna-Lena Grönefeld (Nordhorn) nominiert worden. Die Berlinerin Sabine Lisicki musste ihre Teilnahme wegen einer Sprunggelenkblessur absagen.

Für Linkshänderin Kerber war es der zweite Turniersieg binnen 63 Tage, nachdem sie Mitte Februar bereits das Hallen-Tournament in Paris gewonnen hatte. In der Weltrangliste wird sich die 24-Jährige um einen Platz auf Rang 14 verbessern.