Monte Carlo (SID) - Der ehemalige Weltranglistendritte Ivan Ljubicic aus Kroatien hat sich am Sonntag beim ATP-Turnier in Monte Carlo mit einer 0:6, 3:6-Erstrundenpleite gegen seinen Landsmann Ivan Dodig von der Tennisbühne verabschiedet. "Das war ein harter Tag für mich, auf und abseits des Platzes. Für mich endet heute etwas Wunderbares. Es waren 20 Jahre, jetzt ist es Zeit für etwas Neues", sagte ein sichtlich bewegter Ljubicic: "Ich war mit meinen Gedanken überall, nur nicht auf dem Court. Wie man sieht, bin ich total außer Form."

Der 33-Jährige hatte bereits im Vorfeld angekündigt, dass das Turnier im Fürstentum sein letzter Auftritt im Tenniszirkus sein werde. Ljubicic gewann in seiner Karriere zehn Titel auf der ATP-Tour. Seinen größten Triumph feierte er 2010 in Indian Wells, als er auf seinem Weg zum Turniersieg die Top-Ten-Spieler Novak Djokovic, Rafael Nadal und Andy Roddick besiegte. Mit dem Davis-Cup-Team holte der 32-Jährige den Titel 2005 erstmals nach Kroatien.