Dresden (dpa) - Der Spielvereinigung Greuther Fürth ist der erste Bundesliga-Aufstieg der Vereinsgeschichte nicht mehr zu nehmen.

Dank der Schützenhilfe von Dynamo Dresden durch den 2:1-Sieg vor eigenem Publikum über Fortuna Düsseldorf im Montagsspiel der 2. Fußball-Bundesliga kann die Spielvereinigung nur noch theoretisch von einem der beiden direkten Aufstiegsplätze verdrängt werden. Vor den letzten drei Zweitligaspielen hat Tabellenführer Greuther Fürth neun Punkte Vorsprung vor dem Dritten SC Paderborn und ein um 31 Treffer besseres Torverhältnis. Das Düsseldorfer Gastspiel in Dresden verfolgte die Fürther Mannschaft gemeinsam im VIP-Raum des eigenen Stadions und feierte den so gut wie geschafften Aufstieg.