London (dpa) - Einen Monat nach seinem Herzstillstand ist der englische Fußball-Profi Fabrice Muamba aus dem Krankenhaus entlassen worden.

«Jetzt, da ich raus aus dem Krankenhaus bin, freue ich mich darauf, meine Genesung fortzusetzen und kostbare Zeit mit meiner Familie zu verbringen», sagte der 24-jährige Mittelfeldspieler der Bolton Wanderers. In einem gemeinsamen Statement des Londoner Chest-Hospital und seines Clubs dankte er seinen Ärzten: «Ihre Hingabe, ihre Professionalität und ihr Expertentum waren einfach herausragend, und ich werde für immer in ihrer Schuld stehen.»

Der frühere englische U 21-Nationalspieler war am 17. März im Viertelfinale des FA-Cups bei Tottenham Hotspur auf dem Platz kollabiert. Sein Herz hatte nach Angaben des Bolton-Teamarztes 78 Minuten lang nicht geschlagen. FIFA-Präsident Joseph Blatter hatte die Rettung des gebürtigen Kongolesen als «Wunder» bezeichnet.

Muamba bedankte sich auch für «tausende» Genesungswünsche. Boltons Trainer Owen Coyle sagte laut der Mitteilung: «Es ist eine absolut fantastische Nachricht, dass Fabrice aus dem Krankenhaus entlassen wurde, und alle aus dem Verein sind überglücklich.»