Tempe/Frankfurt/Oder (dpa) - First Solar macht sein Werk in Frankfurt/Oder dicht. Der US-Konzern bestätigte am Firmensitz in Tempe im Bundesstaat Arizona einen Bericht der «Märkischen Oderzeitung». Im vierten Quartal ist Schluss.

Mehrere andere Produktionslinien weltweit werden angesichts von Überkapazitäten vorübergehend stillgelegt. In Frankfurt/Oder arbeiten rund 1200 Menschen; der Standort war erst jüngst ausgebaut worden. Dann jedoch setzten die Probleme in der Branche ein, vor allem überschwemmten Chinesen mit billigen Solarmodulen den Markt. Seit 1. März sind die Mitarbeiter in Frankfurt in Kurzarbeit.

Zudem wird der Vertriebsstandort Mainz nach Angaben eines First-Solar-Sprechers «deutlich» verkleinert. Zusammen mit anderen Standorten in Europa fallen so noch einmal rund 150 Arbeitsplätze weg. First Solar hatte im vergangenen Jahr einen Verlust eingefahren und reagiert darauf nun mit einem Sparprogramm.

First-Solar-Mitteilung