München (dpa) - Der Bezahlsender Sky Deutschland hat im Ringen um die Übertragungsrechte der Fußball-Bundesliga einen überraschend klaren Erfolg gegen die Deutsche Telekom errungen. Dafür muss Sky aber tief in die Tasche greifen: Pro Saison zahlt der Konzern im Schnitt knapp 486 Millionen Euro und damit für die vier Spielzeiten ab 2013/14 fast 2 Milliarden Euro, wie Sky Deutschland mitteilte. Die Zusammenfassungen der Fußball-Bundesliga am Samstag und Sonntag laufen bis 2017 in der «Sportschau» der ARD. Auch das ZDF behält die Rechte für die zusammenfassenden Berichte im «Sportstudio».