Oslo (dpa) - Der norwegische Massenmörder Anders Behring Breivik hat am zweiten Tag des Terrorprozesses in Oslo mit seinen Ausführungen begonnen. Das Gericht erlaubte Breivik zu Beginn, von einem vorbereiteten Manuskript abzulesen

«Halten Sie sich im Zeitrahmen und seien Sie vorbereitet, dass ich sie unterbreche, wenn Sie etwas sagen, das nicht der Sache dient», sagte Richterin Wenche Elizabeth Arntzen am Dienstag. Breivik nickte. Er habe seine Formulierungen aus Rücksicht auf die Hinterbliebenen angepasst.

Zuvor hatte der 33-Jährige sich länger mit seinem Verteidiger Geir Lippestad unterhalten. Der wegen Terror und vorsätzlichen Mordes Angeklagte darf sich fünf Tage lang zu seinen Motiven für die beiden Anschläge mit 77 Toten im vergangenen Sommer äußern.

Gerichtsinformationen zum Breivik-Fall, auf norwegisch