Moskau (dpa) - Bei Protesten gegen die geplante Ausbeutung der riesigen Rohstoffvorkommen in der Arktis sind in Moskau 23 Umweltaktivisten festgenommen worden. Die Greenpeace-Mitglieder hätten am Rande einer Rohstoffkonferenz Banner mit Aufschriften wie «Die Arktis ist teurer als Öl» hochgehalten. Teilweise seien sie als Eisbären verkleidet gewesen,sagte eine Greenpeace-Sprecherin der dpa. Es sei eine friedliche Demonstration gewesen. Im Rennen um die Ressourcen in der Arktis erhebt Russland Anspruch auf ein riesiges Gebiet.