Berlin (dpa) - Wim Wenders Tanzdoku «Pina» hat mehr als 500 000 Besucher ins Kino gelockt. Das teilte das Medienboard Berlin-Brandenburg mit. Filmförderchefin Kirsten Niehuus würdigte Wenders und seine Produzenten für ihre «künstlerisch und technisch herausragende Pionierarbeit». Der «erste deutsche 3D-Arthouse-Film» über die 2009 gestorbene Wuppertaler Choreografin Pina Bausch war im Februar 2011 angelaufen und auch im Rennen um die Oscars dabei.