New York (dpa) - US-Schauspieler Ryan O'Neal (70) lässt sich von seiner Prostatakrebs-Erkrankung nicht unterkriegen. «Ich habe es unter Kontrolle. Ich war nicht darauf vorbereitet. Aber das ist man ja nie», sagte O'Neal in einem US-Fernsehinterview mit dem Sender ABC.

Als er von seiner Krebsdiagnose erfuhr, habe er zuerst gedacht: Warum ich? «Ich habe es meinem ewigen Pech angekreidet», so der Schauspieler. In den späten 1990er Jahren hatte er bereits gegen Leukämie gekämpft. Seine langjährige Lebensgefährtin Farrah Fawcett («Drei Engel für Charlie») war 2009 an Krebs gestorben. O'Neal wurde durch «Love Story» (1970) und «Paper Moon» (1973) berühmt.