Madrid (dpa) - König Juan Carlos hat wegen seines umstrittenen Jagdausflugs nach Botsuana die Spanier öffentlich um Entschuldigung gebeten. «Ich bedauere das sehr», sagte der Monarch am Mittwoch nach Angaben der staatlichen Nachrichtenagentur EFE. «Ich habe mich geirrt. So etwas wird nicht wieder vorkommen.»

Die Reise nach Afrika war bekanntgeworden, weil der König sich in Botsuana eine Hüfte gebrochen hatte und in Madrid operiert werden musste. Es ist äußerst ungewöhnlich, dass der spanische König sich für einen Fehler öffentlich entschuldigt.