Saarbrücken (dpa) - Im Saarland setzen CDU und SPD heute ihre Verhandlungen über eine große Koalition fort. Beim vierten Treffen in großer Runde wollen die Unterhändler über Bildung, Wirtschaft und Arbeit beraten. Dabei ist unter anderem die Frage nach einem Mindestlohn, einem Tariftreuegesetz und der Förderung von Gemeinschaftsschule und Gymnasium umstritten. Beide Seiten haben Stillschweigen bis zum Ende der Verhandlungen vereinbart. Sie hoffen, dass sie am Samstag abschließend eine «politische Einigung» erzielen.