Berlin/Hamburg (dpa) - Was darf YouTube? Vom Prozess zwischen der Musik-Verwertungsgesellschaft Gema und dem Videoportal YouTube erwarten beide Seiten eine Signalwirkung. Das Hamburger Landgericht hat vordergründig darüber zu entscheiden, ob YouTube zwölf urheberrechtlich geschützte Titel sperren muss. Der Richterspruch dürfte aber über diese Lieder hinaus eine große Tragweite haben.

Gema-Tarif VR-OD 9 / PDF-Datei