Rio de Janeiro (SID) - Weitere medizinische Tests sollen Aufschluss über den Gesundheitszustand des langjährigen FIFA-Präsidenten João Havelange geben. Die behandelnden Ärzte im Krankenhaus Samaritano in Rio de Janeiro planen eine Tomographie des Brustkorbes und Unterleibes sowie weitere Untersuchungen der bakteriellen Infektion am rechten Knöchel des 95-Jährigen.

Wann Havelange, der von 1974 bis 1988 Chef des Fußball-Weltverbandes war, das Krankenhaus verlassen darf, ist unklar. Der Brasilianer war am 18. März mit einer Infektion am Knöchel eingeliefert worden. Nachdem er erfolgreich auf die Behandlung mit Antibiotika reagiert hatte, musste er zuletzt mit Herzproblemen erneut auf die Intensivstation. Havelange war bereits 2010 wegen einer Hauterkrankung im Gesicht stationär behandelt worden.

João Havelange war im vergangenen Dezember aus gesundheitlichen Gründen aus dem Internationalen Olympischen Komitee (IOC) zurückgetreten und hatte damit auch eine mögliche Sanktion durch den Sportverband wegen seiner Verwicklung in den Korruptionsskandal um die ehemalige FIFA-Sportmarketingagentur ISL verhindert.