Berlin (dpa) - Der Bundesverband Musikindustrie erhofft sich vom Hamburger YouTube-Prozess neue Orientierung im Streit um das Urheberrecht im Internet. Das werde zur Klärung dieses sehr komplexen juristischen Bereichs beitragen, sagte der Geschäftsführer des Bundesverbands Musikindustrie, Florian Drücke, vor dem Urteil. Verbandschef Dieter Gorny fügte hinzu, das Verfahren der Musik-Verwertungsgesellschaft Gema gegen YouTube mache den Kernkonflikt in der Urheberrechtsdebatte sichtbar.