Hamburg (dpa) - Literaturnobelpreisträger Günter Grass hat die Hamburger Klinik wieder verlassen, in der er einige Tage behandelt worden war. Das hat ein Sprecher der Asklepios-Klinik gesagt. Der Schriftsteller war am Montagabend von seiner Frau zu einer lange geplanten Untersuchung ins Klinikum St. Georg gefahren worden. Mit der Aufregung um sein umstrittenes Israel-Gedicht habe der Aufenthalt nichts zu tun, hieß es. Medien hatten von Herzproblemen berichtet.