Hamburg (dpa) - Künstler sollen auch im Internet von ihren Werken profitieren können: Nach einem Urteil des Hamburger Landgerichts muss YouTube in Zukunft rechtlich geschützte Werke von der Plattform verbannen - allerdings erst, wenn eine Beschwerde vorliegt. Die Hamburger Richter entschieden in erster Instanz, dass auf YouTube keine Videos zu Musiktiteln mehr zu sehen sein dürfen, an denen die Verwertungsgesellschaft Gema Urheberrechte geltend gemacht hat. YouTube kann noch Revision gegen das Urteil einlegen.