Frankfurt/Main (dpa) - Belastet von schwachen Wirtschaftsdaten und politischen Unsicherheiten sind die deutschen Aktien am Montag deutlich abgesackt. Nach einer schwachen Eröffnung weitete der Dax seine Verluste aus, wozu am Nachmittag auch eine deutlich nachgebende Wall Street beitrug.

Der deutsche Leitindex schloss 3,36 Prozent tiefer bei 6523,00 Punkten und damit auf dem niedrigsten Stand seit Ende Januar, nachdem er noch am Freitag erstmals in diesem Monat mit einem Wochenplus aus dem Handel gegangen war. Der MDax fiel am Montag um 3,56 Prozent auf 10 270,48 Punkte und der TecDax sank um 2,23 Prozent auf 757,64 Punkte.