Schwerin (dpa) - Nach dem Wirbel um das Israel-kritische Gedicht von Günter Grass soll der Schriftsteller die Festrede bei der Verleihung des Anti-Extremismus-Preises in Schwerin halten. Die SPD-Fraktion im Schweriner Landtag vergibt den mit 2000 Euro dotierten Johannes-Stelling-Preis zum siebten Mal an Menschen, die sich gegen rechtsextremistische Gewalt, Intoleranz und Diskriminierung einsetzen. Sie hat Grass dazu eingeladen, die Rede zu halten. Eine Antwort von Grass auf die Einladung ist noch nicht eingegangen, wie eine Fraktionssprecherin sagte.