Paris (dpa) - Nicolas Sarkozy trotzt den Unkenrufen: Noch gibt sich Frankreichs Präsident im Rennen um seine Wiederwahl nicht geschlagen. Am Tag nach der Auftaktniederlage wirbt er um die Anhänger der Rechtsextremen. Der Sozialist Hollande ist obenauf, die Börsen reagieren mit heftigen Kursverlusten.