München (dpa) - Die CSU hat den CDU-Vorstoß zur Befriedung der Betreuungsgeld-Kritiker begrüßt. Nach Landesgruppenchefin Gerda Hasselfeldt stellte sich auch CSU-Generalsekretär Alexander Dobrindt hinter den Vorschlag von Unionsfraktionschef Volker Kauder. Dieser will zusätzlich zur Einführung des Betreuungsgeldes die Rentenansprüche von Eltern erhöhen. Die CSU habe immer schon eine Besserstellung der Erziehungszeiten in der Rente befürwortet, sagte Dobrind. Das stehe nicht in Widerspruch zum Betreuungsgeld.