FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Kurs des Euro <EURUS.FX1> ist am Montag im frühen Handel unter die Marke von 1,32 US-Dollar gefallen. Die europäische Gemeinschaftswährung wurde zuletzt mit 1,3189 Dollar gehandelt. Ein Dollar war 0,7582 Euro wert. Im asiatischen Handel hatte der Euro noch zeitweise 1,3210 Dollar gekostet. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Freitag auf 1,3192 (Donnerstag: 1,3086) Dollar festgesetzt.

Die anhaltende Unsicherheit über die weitere Entwicklung in der Euro-Schuldenkrise habe den Euro belastet, sagten Händler. So erhielt bei der ersten Runde der französischen Präsidentschaftswahlen der Sozialist Francois Hollande die meisten Stimmen. Umfragen sagen ihm auch einen Sieg bei den Stichwahlen in zwei Wochen voraus. Hollande will bei einem Wahlsieg den europäischen Fiskalpakt neuverhandeln. Zudem steht die niederländische Regierung wegen des Streits um ein Sparpaket vor dem Aus. Bereits an diesem Montagabend könnte Ministerpräsident Mark Rutte zurücktreten und den Weg für Neuwahlen freimachen.