Paris (dpa) - Der Sozialist François Hollande hat die erste Runde der Präsidentenwahl in Frankreich mit 28,63 Prozent der Stimmen gewonnen. Dies teilte das Innenministerium in Paris mit. Amtsinhaber Nicolas Sarkozy erreichte 27,18 Prozent. Die Vorsitzende der rechtsextremen Nationalen Front, Marine Le Pen, wurde mit 17,9 Prozent dritte. Sie erzielte das beste Ergebnis, das ihre Partei jemals bei einer Präsidentenwahl erzielen konnte.