Oklahoma City (Oklahoma/USA) (SID) - Die Denver Nuggets haben sich im Kampf um Play-off-Platz sechs in der Western Conference der nordamerikanischen Basketball-Profiliga NBA von Meister Dallas Mavericks um Superstar Dirk Nowitzki abgesetzt. Die Nuggets siegten bei Oklahoma City Thunder mit 106:101 (64:58). Damit muss Dallas im letzten Hauptrundenspiel bei den Atlanta Hawks gewinnen und auf einen Patzer von Denver hoffen, um Oklahoma mit Kevin Durant noch aus dem Weg zu gehen. In diesem Fall würden die Texaner in der am Samstag beginnenden Meisterrunde auf den 16-maligen Champion Los Angeles Lakers treffen.

Derweil sind die Charlotte Bobcats nur noch eine Niederlage von einem NBA-Negativrekord entfernt. Nach dem 95:102 (47:57) bei den Orlando Magic muss das abgeschlagene Schlusslicht sein letztes Spiel gegen die New York Knicks gewinnen, um nicht mit der schlechtesten Hauptrundenbilanz seit Gründung der Liga in die Geschichte einzugehen.

Die Chicago Bulls, Conference-Gewinner im Osten, gewannen bei den ebenfalls für die Play-offs qualifizierten Indiana Pacers 92:87 (49:36). Bulls-Superstar Derrick Rose scheint pünktlich zur Meisterrunde fit zu werden. Nachdem der wertvollste Spieler (MVP) der vergangenen Saison wegen diverser Verletzungen bereits 26-mal zuschauen musste, spielte Rose 26 Minuten und erzielte dabei zehn Punkte.

Derweil feierte das beste Team im Westen, die San Antonio Spurs, einen 110:106 (58:53)-Erfolg bei den Phoenix Suns. Zudem siegten die Knicks gegen die Los Angeles Clippers mit 99:93 (48:39) sowie die die Philadelphia 76ers bei den Milwaukee Bucks mit 90:85 (45:50). Im Duell zwischen den Cleveland Cavaliers und den Washington Wizards setzten sich die die Gäste aus der Hauptstadt mit 96:85 (49:45) durch.