Nürnberg (SID) - Im ersten Freiluft-Spiel der Deutschen Eishockey Liga (DEL) empfangen am 5. Januar 2013 die Nürnberg Ice Tigers im Stadion des Fußball-Bundesligisten 1. FC Nürnberg den Meister Eisbären Berlin. "Dieses Ereignis wird ein Fest für alle Eishockeyfans und ganz bestimmt auch weitere Menschen von unserem Sport begeistern", sagte der Berliner Manager Peter John Lee bei der Präsentation der Open-Air-Premiere am Donnerstag.

Eisbären-Verteidiger Constantin Braun erinnerte an das WM-Eröffnungsspiel 2010 auf Schalke: "Mit der Nationalmannschaft durfte ich schon in Gelsenkirchen in einer Fußballarena vor so vielen Menschen spielen. Jetzt am ersten Winter Game unter freiem Himmel teilnehmen zu dürfen, ist ein Highlight meiner Karriere, dem ich entgegen fiebere." Die DEL folgt damit dem Beispiel der nordamerikanischen Profiliga NHL, die seit 2008 das sogenannte Winter Classic in einem Football- oder Baseballstadion austrägt.

Für die Freiluft-Premiere vor 50.000 Zuschauern wird das Club-Stadion für etwa zwei Wochen während der Bundesliga-Winterpause gemietet. Für die Eisfläche ist dieselbe Firma zuständig, die in Gelsenkirchen die Schalker Arena in ein Eisstadion verwandelte. Damals sorgten 77.803 Zuschauer für einen Weltrekord.