Dortmund (SID) - DFL-Chef Christian Seifert und Liga-Boss Reinhard Rauball werden am 5. Mai die Ehrung des deutschen Fußball-Meisters Borussia Dortmund vornehmen. Wie in den vergangenen Jahren wird erneut Rauball, gleichzeitig auch BVB-Präsident, die Meisterschale überreichen.

Die elf Kilogramm schwere und mit 50.000 Euro versicherte Meisterschale wurde 1949 von Elisabeth Treskow in der Werkschule Köln geschaffen. Sie ersetzte zunächst die in den Kriegswirren verschollene "Viktoria". Seit 1949 wird die "Meisterschale" an den besten Fußball-Verein Deutschlands überreicht.

In der 2. Bundesliga wird die Ehrung des neuen Meisters dagegen nicht direkt nach Abpfiff im Stadion vorgenommen. Die beiden Titelaspiranten, Eintracht Frankfurt und SpVgg Greuther Fürth, die beide am letzten Spieltag auswärts antreten müssen, verzichten darauf aus Respekt auf die sportliche Situation ihrer abstiegsbedrohten Gegner. Frankfurt ist zu Gast beim Karlsruher SC, Fürth tritt bei Hansa Rostock an.