Berlin (dpa) - Bundesgesundheitsminister Daniel Bahr hat die von seinem Ministerium entworfene Pflegereform gegen Kritiker aus der Opposition verteidigt. Das sei ein Gesetz, von dem viele Menschen profitieren werden, sagte Bahr im ARD-«Morgenmagazin». 500 000 Demenzkranke und ihre Angehörigen allein kriegen erstmals Leistungen, die bisher keine oder kaum Leistungen aus der Pflegeversicherung bekommen. Der Bundestag will am Vormittag erstmals über die Pflegereform beraten. Opposition, Pflege- und Sozialverbände werfen der Koalition vor, sie verzögere eine nötige große Reform.