Cordoba (SID) - Rekordweltmeister Sébastien Loeb hat Kurs auf seinen siebten Sieg bei der Rallye Argentinien genommen. Am ersten Tag übernahm der Franzose auf der fünften von sechs Wertungsprüfungen die Führung. Mit seinem Citroën DS3 liegt der achtmalige WM-Champion hauchdünn vor seinem Teamkollegen Mikko Hirvonen. Der Finne hat 1,1 Sekunden Rückstand.

Dani Sordo belegt im Ford Fiesta 13,1 Sekunden hinter Loeb den dritten Platz. Der Spanier, der in der WM eigentlich mit einem Mini startet, ersetzt in Südamerika Jari-Matti Latvala (Finnland) nach dessen Schlüsselbeinbruch. Der Sieger der Schweden-Rallye hatte sich beim Skifahren verletzt.

Loeb führt in der WM-Gesamtwertung nach vier von 13 Läufen mit 66 Punkten vor den beiden norwegischen Ford-Piloten Petter Solberg (62) und Mads Östberg (53).