Anschlagsserie erschüttert Ukraine

Kiew (dpa) - Sechs Wochen vor Beginn der Fußball-EM hat eine Anschlagsserie mit vielen Verletzten die Ukraine erschüttert. Innerhalb weniger Minuten detonierten vier Bomben an belebten Plätzen der Industriestadt Dnjepropetrowsk, aus der die inhaftierte frühere Regierungschefin Julia Timoschenko stammt. Die UEFA und die örtlichen Behörden sehen die Sicherheit für die EM aber weiter gewährleistet. Die Bundesregierung macht inzwischen weiter Druck auf Kiew und forderte die Führung zu schnellem Handeln im Fall Timoschenko auf.

EU-Kommission bei Vorratsdaten unzufrieden mit Deutschland

Brüssel (dpa) - Der EU-Kommission reichen die Berliner Zusagen im Streit um die Vorratsdatenspeicherung nicht aus. Das habe die Analyse der Antwort der Bundesregierung, sagte ein Sprecher der zuständigen EU-Kommissarin Cecilia Malmström. Deutschland verletze weiterhin EU-Recht. Die EU-Kommission wirft Berlin vor, die Richtlinie für die Speicherung von Kommunikationsdaten für Fahndungszwecke nicht umgesetzt zu haben. Ein Ultimatum für eine Antwort war in der Nacht ausgelaufen. Deutschland hatte fristgerecht geantwortet.

Hochqualifizierte sollen leichter zuwandern können

Berlin (dpa) - Angesichts des Fachkräftemangels sollen hoch qualifizierte Ausländer aus Nicht-EU-Ländern einfacher in Deutschland eine Stelle antreten können. Der Bundestag beschloss die Umsetzung der Hochqualifizierten-Richtlinie der EU für eine neue «Blue Card». Zuziehen darf, wer mehr als 44 800 Euro jährlich verdient. Für Berufe mit vielen offenen Stellen wie Ingenieurberufe soll die Schwelle bei 34 900 Euro liegen. Wer eine «Blue Card» hat, bekommt nach drei Jahren eine unbefristete Erlaubnis zur Niederlassung, sofern der Arbeitsvertrag fortbesteht.

Merkel kontra Hollande: Fiskalpakt nicht verhandelbar

Berlin (dpa) - Eine Woche vor der Stichwahl um die französische Präsidentschaft spitzt sich der Streit zwischen Kanzlerin Angela Merkel und Favorit François Hollande über die Eurorettung zu. Merkel lehnte Forderungen nach Neuverhandlungen über den Fiskalpakt für mehr Haushaltsdisziplin strikt ab. Hollande hielt der Kanzlerin zu Beginn der heißen Phase des französischen Wahlkampfes entgegen, es sei nicht Deutschland, das für die Gesamtheit Europas entscheiden werde. Die SPD warf Merkel eine unnötige Provokation Hollandes vor.

FDP in Wahlkampfländern im Aufwind

Kiel (dpa) - Kurz vor den Landtagswahlen in Schleswig-Holstein und Nordrhein-Westfalen ist die FDP nach langem Stimmungstief wieder im Aufwind. Erstmals seit Monaten nimmt sie in NRW laut einer Wahlumfrage knapp die Fünf-Prozent-Hürde. Auch im Norden stehen die Liberalen nach neusten Umfragen des ZDF-Politbarometers mit sieben Prozent vor dem Wiedereinzug in den Landtag. Seit Herbst 2011 hatte die NRW-FDP in Wahlumfragen verschiedener Institute nur zwischen zwei und vier Prozent gelegen.

Experten stufen Nordkoreas Raketen als Attrappen ein

München (dpa) - Deutsche Waffenexperten halten die Mitte April in Nordkorea präsentierten Interkontinentalraketen für Attrappen. Eine Expertise des Münchner Technologieunternehmens Schmucker zählt mehrere Gründe dafür auf: Von den sechs Raketen sei jedes Modell anders. Transportfahrzeug, Abschusstisch und Raketen passten nicht zusammen. Daneben verweist der Bericht auf gewelltes Metall an den Gefechtsköpfen - diese müssten anders gestaltet sein, um die Reibungshitze beim Wiedereintritt in die Erdatmosphäre zu überstehen.