Charmey (SID) - Der spanische Radprofi Luis Leon Sanchez hat die dritte Etappe der Tour de Romandie gewonnen. Der 28-Jährige vom Team Rabobank setzte sich nach 157,6 Kilometern zwischen La Neuveville und Charmey im Sprint hauchdünn vor Gianni Meersmann (Belgien/Lotto-Belisol) durch. Der zweimalige Tour-de-France-Zweite Andreas Klöden (Mittweida/RadioShack) fuhr als bester Deutscher auf den 55. Rang.

Durch seinen dritten Saisonerfolg liegt Sanchez in der Gesamtwertung nur noch eine Sekunde hinter dem führenden Briten Bradley Wiggins (Sky) zurück. Klöden liegt mit einem Rückstand von 18 Sekunden auf Wiggins an Position 22.

Die vierte Etappe der Tour de Romandie führt am Samstag über 184 Kilometer von Bulle nach Sion. Die Rundfahrt endet am Sonntag in Crans Montana.