München (SID) - Ausgerechnet Franz Beckenbauer hat sich für einen Verbleib von Arjen Robben beim deutschen Fußball-Rekordmeister Bayern München ausgesprochen. "Der FC Bayern braucht Robben", sagt der Bayern-Ehrenpräsident im Interview mit der Bild-Zeitung: "Solange wir mit der Flügelzange spielen, ist Robben auf rechts so unverzichtbar wie Ribéry auf links."

Nach dem verschossenen Elfmeter im vorentscheidenden Spiel um den Gewinn der deutschen Meisterschaft bei Titelträger Borussia Dortmund (0:1) hatte Beckenbauer den niederländischen Nationalspieler noch kritisiert. Robben zögerte zuletzt mit der Verlängerung seines bis Juni 2013 laufenden Vertrages.