Berlin (dpa) - Der 1. Mai hat in Europa den Demonstranten gehört: In Rom, Athen und Madrid gingen die Menschen gegen die Sparmaßnahmen ihrer Länder auf die Straße. In Moskau feierten Kremltreue den «Tag der Arbeit» und in Deutschland kämpfen die Gewerkschafter vor allem für einen Mindestlohn und gegen Spekulationsgeschäfte. Berlin und Hamburg rüsteten sich für abendliche Proteste.