Berlin (dpa) - Der Berliner CDU-Fraktionschef Florian Graf hat zugegeben, beim Schreiben seiner Doktorarbeit getäuscht und große Fehler gemacht zu haben. Das geht aus einer Erklärung hervor, die an die Universität Potsdam adressiert ist. Er habe auch gegen Zitierregeln verstoßen. Graf hatte bereits am Freitag erklärt, auf seinen 2010 erworbenen Doktortitel verzichten zu wollen. Die Universität hatte erklärt, dem Antrag sei eine Prüfung der Arbeit vorausgegangen, bei der sich ein Plagiatsverdacht ergeben habe.