London (dpa) - Manchester City ist in der englischen Fußball-Liga nur noch einen Schritt vom Meistertitel entfernt. Das Team von Roberto Mancini feierte einen 2:0-Erfolg bei Newcastle United.

Damit hatten die Citizens nach dem 37. und vorletzten Spieltag 86 Punkte auf dem Konto und zumindest für wenige Stunden ein Drei-Punkte-Polster auf Manchester United, das am Abend Swansea City empfing. Darüber hinaus hat ManCity das klar bessere Torverhältnis als der von Alex Ferguson trainierte Rekordmeister.

«Sie haben jetzt wahrscheinlich zwei Hände an der Trophäe», sagte Ferguson vor dem Anpfiff und schrieb die 20. Meisterschaft für seine Red Devils schon so gut wie ab. City-Coach Mancini bremste dagegen die Euphorie: «Das ist noch nicht genug. Mein Gefühl wird erst nach dem nächsten Wochenende gut sein.»

Im Kampf um die Champions-League-Plätze leiste sich der FC Arsenal im 900. Pflichtspiel unter Coach Arsène Wenger einen Patzer beim 3:3 zu Hause gegen Norwich City. Die Rivalen konnten das aber nicht ausnutzen - weder Tottenham Hotspur, das nur zu einem 1:1 bei Aston Villa kam, noch das Überraschungsteam von Newcastle um den Ex- Freiburger Papiss Demba Cissé. Die Gunners liegen als Dritter mit 67 Punkten einen Zähler vor Tottenham (66) und zwei vor den Magpies (65).

Bei ManCity war Doppeltorschütze Yaya Touré (70./89. Minute) der umjubelte Mann des Tages nach einer hochklassigen und umkämpften Partie. Der ivorische Mittelfeldspieler erzielte seine Saisontore fünf und sechs. Für ManCity wäre es der erste englische Meistertitel seit 44 Jahren. Ihr letztes Saisonspiel am kommenden Sonntag ist eine Heimpartie gegen Queens Park Rangers. «Wir sind nur noch einen Schritt von der Trophäe entfernt, aber wir müssen vorsichtig sein, weil QPR den Klassenerhalt sichern will», sagte Touré.

Will Arsenal im Rennen um die Königsklassen-Plätze kein Risiko eingehen, muss sich der künftige Club von Nationalspieler Lukas Podolski Platz drei sichern. Sollte nämlich der FC Chelsea (61 Punkte) das Champions-League-Finale gegen Bayern München am 19. Mai gewinnen und nicht unter den Top Vier der Liga stehen, müsste der Tabellenvierte in der Europa League antreten. Chelsea hatte am Samstagabend mit 2:1 gegen den FC Liverpool den FA-Cup gewonnen und trifft am Dienstag in einem Nachholspiel erneut auf die Reds.