Kiel (dpa) - Wahlforscher messen dem Abschneiden der Parteien in Schleswig-Holstein grundsätzliche Bedeutung zu: Das Parteiensystem fächert sich weiter aus, und die Konkurrenz links der Mitte wird dauerhaft vielfältiger.

Darin sah die Forschungsgruppe Wahlen am Sonntag zentrale Gründe, warum sich SPD trotz eines deutlichen Stimmenplus' nicht von der CDU absetzen kann. Die SPD verdankt ihre Gewinne demnach Kandidat, Parteiansehen und dem Wunsch nach sozialdemokratischer Regierungsführung. Die Piraten seien so stark, weil 75 Prozent ihrer Wähler unzufrieden mit anderen Parteien seien.

Landeswahlleiterin

Wahlsonderdienst des Statistikamts Nord