Athen (dpa) - In Griechenland hat die Parlamentswahl begonnen. Insgesamt beteiligen sich 32 Parteien. In Umfragen lag die konservative Nea Dimokratia vorn, ihr dürfte aber die nötige Mehrheit für eine Alleinregierung fehlen. Zentrales Thema der Wahl ist das umstrittene Sparprogramm, das für Millionen von Griechen erhebliche Einschnitte bedeutet. In Frankreich wird heute ein neuer Präsident gewählt. In allen Umfragen lag Amtsinhaber Nicola Sarkozy klar hinter dem sozialistischen Herausforderer François Hollande.